Fewa Fewa Fewa

#Renew

Wie kannst du alte Kleidungsstücke aufwerten?

Die neue Masche – 3 Tipps: so reparierst du deine Fast-Fashion-Jeans

Mal ehrlich: Fast-Fashion-Jeans werden nicht für die Ewigkeit gemacht. Mit dem Kauf eines qualitativ hochwertigen Kleidungsstücks schonst du die Umwelt und profitierst auf lange Sicht. Du krempelst zwar gerade deinen Lifestyle um, hast aber noch die ein oder andere ausgelaugte Fast-Fashion-Jeans im Kleiderschrank hängen? Keine Sorge! Du musst sie nicht wegwerfen. Hier findest du einige nützliche Tipps, wie du deine Jeans reparieren kannst.

So hält eine Fast-Fashion-Jeans länger

Gute Nachrichten: selbst eine Fast-Fashion-Jeans wird mit jedem Jahr besser. Erst wenn der Denim eingetragen ist, erhält deine Jeans einen gewissen Patina-Look, der ihr eine individuelle Persönlichkeit verleiht. Auch wenn deine Jeans ein Loch, einen kaputten Reißverschluss oder ausgefransten Saum hat. Hier findest du heraus, wie du die häufigsten Probleme einer kaputten Jeans reparierst und so noch länger etwas von deiner Fast-Fashion-Jeans hast.

DIY-Ideen: so reparierst du deine Fast-Fashion-Jeans

Das brauchst du:

  • Eine kaputte Fast-Fashion-Jeans
  • Ein Gummiband, um einen kaputten Reißverschluss zu reparieren
  • Eine Schere, um einen ausgefransten Saum ohne Nähen zu reparieren
  • Flicken, die selbst kleben oder aufgebügelt werden


So geht’s:

1. Eines der häufigsten Probleme einer Fast-Fashion-Jeans ist, dass man sie nur schwer selbst reparieren kann, wenn man nicht selbst des Nähens mächtig ist. Einen Reißverschluss wechseln zu lassen, ist eine teure Angelegenheit. Aber mit diesem super einfachen Tipp kannst du den Reißverschluss deiner Jeans im Handumdrehen selbst reparieren. Fädele ein Gummi- oder Haarband oder gar eine Büroklammer durch den Reißverschlussschieber und wickele es bzw. sie dann um den Knopf. Et voilà! Offene Hose war gestern. Wenn du einige Pfunde zugelegt hast, schwanger bist oder dich in eine Hose einer Freundin zwängst, kannst du denselben simplen Trick anwenden und das Gummiband durch das Knopfloch ziehen und dann um den Knopf wickeln. Zieh einfach ein längeres Oberteil darüber, das deine Taille bedeckt und niemand wird je davon erfahren.

1. Schritt: Repariere den Reißverschluss deiner Fast-Fashion-Jeans mit einem Gummiband

2. Ein ausgefranster Saum ist genau wie ein kaputter Reißverschluss keine Seltenheit und genauso schwer zu reparieren, wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst. Zum Glück hast du die Mode auf deiner Seite. Ein High-Low-Fransensaum ist gerade in. Das ist deine Chance, diese tolle DIY-Idee in die Tat umzusetzen. Schneide den abgenutzten Saum einfach ab und schneide den Saum vorne auf Knöchelhöhe ab. Franse dann den Saum aus. Das beste Ergebnis erzielst du, wenn du deine Jeans einmal gewaschen hast.

2. Schritt: Verwandele den abgenutzten Saum deiner Fast-Fashion-Jeans in einen stylishen High-Low-Fransensaum. Alles, was du brauchst, ist eine Schere.

3. Die Gesäßtaschen deiner Jeans haben es nicht leicht. Sie müssen dein Portemonnaie, dein Handy und sonst noch alles Mögliche mit sich herum tragen. Dann setzt du dich auch noch darauf und übst zusätzlichen Druck aus. Über kurz oder lang muss einfach etwas kaputtgehen. Aber wie genau repariert man denn eigentlich eine Gesäßtasche? Na mit einem hübschen Flicken natürlich. Wenn es schnell gehen muss, entscheide dich für einen selbstklebenden Flicken, wie der Paillettenflicken, den wir verwenden. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann wähle auf jeden Fall einen Flicken zum Aufbügeln. Der wird sicherlich besser halten. Wenn du überhaupt kein Risiko eingehen willst, dann repariere die Gesäßtasche mit einem Flicken zum Aufnähen. Dadurch verstärkst du die Gesäßtasche derart, dass sie am Ende robuster als vorher ist.

3. Schritt: eine tolle DIY-Idee für die abgenutzten Gesäßtaschen deiner Jeans. Klebe einfach einen hübschen Flicken darauf