Fewa Fewa Fewa

Wie pflege ich empfindliche Textilien aus Wolle (z.B. aus Angora- oder Kaschmirwolle) optimal?

  • Hand- oder Wollwaschprogramm nutzen oder vorsichtig per Hand waschen
  • Spezielles Feinwaschmittel wie Fewa Wolle & Feines verwenden
  • Mechanische Beanspruchung (z.B. Kneten, Wringen) vermeiden
  • Wasser in Frottierhandtuch ausdrücken
  • Liegend trocknen lassen
Weitere interessante Informationen sowie Tipps und Tricks zum Thema "Wolle" finden Sie im Spezialratgeber Wolle.

Warum soll Wolle mit einem speziellen Wollwaschmittel gewaschen werden?

Pullis, Jacken und Schals aus Wollen können beim Waschen verfilzen. Deshalb brauchen Sie ein spezielles Wollwaschmittel und das entsprechende Waschprogramm. Fewa Wolle & Seide mit Faser-Balsam und Bambus-Extrakt pflegt und schützt die Fasern bei jeder Wäsche und verleiht Ihrer Kleidung aus kaschmirweiches Gefühl.

Wieso kann Wolle verfilzen?

Sobald die Faser eines versponnenen Wollfadens beim Waschen durch Reiben, Wringen oder Drücken mechanisch beansprucht wird, verhaken sich ihre Schuppen ineinander. Auch eine zu hohe Waschtemperatur kann dazu führen, dass die Wollfaser aufquillt. Wer dann noch statt eines Wollwaschmittels ein Universal- oder Colorwaschmittel einsetzt, gefährdet die Wolle zusätzlich. Schädigungen und sogar Löcher in den Textilien können die Folge sein. Verwenden Sie deshalb am besten Fewa Wolle & Seide.

Weitere interessante Informationen sowie Tipps und Tricks zum Thema "Wolle" erfahren Sie im Spezialratgeber Wolle.

Kann ich Wolle auch in der Maschine waschen?

Sofern das Kleidungsstück mit dem Hinweis "waschmaschinenfest" oder "Machine washable wool" gekennzeichnet ist, ist das kein Problem. Dann kann es im Wollwaschgang gewaschen und circa 20 Sekunden angeschleudert werden. Mit einem sogeannten "Handwaschprogramm für Woll" können auch sehr empfindliche Wolltextilien gewaschen werden. Bitte verwenden Sie dazu Fewa Wolle & Feines. Sein spezieller Pflegeschaum bildet ein dichtes Polster, das Textilien vor mechanischer Belastung in der Maschine sowie bei der Handwäsche schützt.

Wie pflege ich Bettdecken und Kleidung mit Daunen?

Dauen besitzen eine große Elastizität. Ihr Fähigkeit, "Wärme ohne Gewicht" zu bieten, macht die Daunen unübertroffen für hochwertige Bettwaren und kuschelig-warme Winterartikel. Waschen Sie Daunen z.B. mit Fewa Wolle & Feines im Woll- oder Feinwaschgang bei 30°C. Trocknen können Sie Textilien mit Daunenfüllung oder Bettwaren liegend an der Luft, dabei immer wieder aufschütteln, oder bei niedrigen Temperaturen im Wäschetrockner.

Was sollte ich bei der Reinigung von Dessous und Strümpfen beachten?

Wäsche, Mieder und Feinstrümpfe bestehen meist aus Kunstfasern wie Polyamid, Polyester und Polyacryl, teilweise auch mit geringen Beimischungen anderer Fasern wie Viskose oder Baumwolle. Dieses Fasern weisen viele positive Eigenschaften auf: Sie sind formbeständig, knitterarm, lassen sich bequem waschen, trocknen schnell und müssen kaum gebügelt werden. Bunte Synthetik wäscht man bis max. 40°C und am besten mit Fewa Wolle & Seide. Anschließend wird die Wäsche tropfnass aufgehängt und im Schatten getrocknet. Falls es überhaupt erforderlich ist, einfach mit niedriger Temperatur unter einem feuchten Tuch bügeln.

Wie wird Leinen optimal verpflegt?

Leinen wir aus der Stängel der Fachspflanze hergestellt und ist eine der ältesten Textilfaserarten. Es besitzt einen hohen Glanz, ist sehr haltbar, flust nicht und ist wenig schmutzempfindlich. Farbiges ungebleichtes Leinen wäscht man am besten im Schnwaschgang bis max. 40°C mit Fewa Wolle & Seide. Kleidungsstücke vor dem Trocknen strecken und auf die Leine hängen. Leinentextilien nie im Trockner oder in starkem Sonnenlicht trocknen. Bügeln lässt sich Leinen am besten angefeuchtet von links.

Wie pflege ich Seide?

Seide wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen und ist eine der edelsten Fasern überhaupt. Textilien aus Seide sollten vor dem Waschen unbedingt nach Farben sortiert werden, da sie während der Wäsche oft "ausbluten" können. Waschen Sie Seide im Woll- oder Feinwaschgang bei 30°C oder in einem speziellen Programm für Seide. Seidenstücke, die laute Pflegebezeichnung von Hand gereinigt werden dürfen, sollten - ohne sie zu reiben, bürsten, drücken oder wringen - in einem max. 30°C warmen Schaumbad zügig und sanft durchgewaschen werden oder in einem speziellen Hand- bzw. Wollwaschprogramm in der Maschine. Seide niemals einweichen oder längere Zeit in der Waschlauge liegen lassen. Stücke aus reiner Seide trocknen liegend, tropfnasse Seidenblusen und Hemden am besten über einem Kleiderbügel hängend. Vermeiden Sie dabei die Nähe zu Heizkörpern und direkte Sonneneinstrahlung und bügeln Sie Seide von links mit geringer Temperatur im leicht feuchten Zustand.

Wie pflege ich funktionelle Sportbekleidung, zum Beispiel Snowboard-Jacken oder Running-Tights?

Funktionsmode aus Membrantextilien oder Microfasern waschen Sie am besten mit Fewa Sport Aktiv. Stellen Sie das Feinwaschprogramm mit hohem Wasserstand und niedriger Schleuderzahl ein. Textilien dann nur anschleudern.

Wie kann ich gegen unangenehmen Geruch beim Tragen von synthetischen Materialien tun?

Textilien aus Synthetikfasern sind top modern. Gewaschen werden sollten sie idealerweise mit Fewa Care&Refresh bei max. 40°C im Schonwaschgang. Das spezielle Waschmittel kann beim Waschen in die Fasern eindringen und unangenehme Gerüche neutralisieren. Zum Trocknen einfach aufhängen. Dabei sollten Sie die Kleidung jedoch vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Wie wasche ich feine Textilien aus Viskose?

Viskose ist eine Regeneratfaser aus chemisch veränderten Naturrohstoffen. Ihr Seidencharakter, ihre Leichtigkeit und der weiche fließende Fall machen Viskose zu einem gefragten Mode-Stoff. Sofern es die Pflegeanleitung gestattet, kann Viskose in der Maschine gewaschen werden. Viskose reagiert empfindlich gegenüber Waschmechanik und sollte auf jeden Fall im Schongang mit maximal zu einem Drittel gefüllter Trommel gewaschen werden. Textilien mit geringer Drehzahl nur kurz anschleudern, anschließend tropfnass aufhängen und auf der Leinen trocknen lassen (auf keinen Fall im Trockner). Sie können entweder im feuchten Zustand oder unter einem feuchten Tuch gebügelt werden. Falls sich die Viskose beim Trocknen zusammenzieht, kann sie einfach angefeuchtet und in Form gebügelt werden.